Friedenslicht

Aussendungsfeier des Friedenslichtes 2019

 

 

Aussendungsfeier des Friedenslichtes 2018

Als das Friedenslicht am Sonntag, den 16.12.2018 in Regensburg ankommt hat es bereits einen langen Weg hinter sich. Es wurde wie jedes Jahr in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem von einem Kind entzündet. Von dort wird es nach Österreich gebracht und schließlich in vielen europäischen Ländern verteilt. Dieses Jahr holten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom DPSG Stamm Straßkirchen das Licht am dritten Adventswochenende bei der internationalen Aussendungsfeier in Linz und brachten es pünktlich am Sonntag nach Regensburg. Dort erwarteten über 1000 Menschen das Licht und feierten mit Bischof Rudolf Voderholzer, Jugendpfarrer und BDKJ Präses Christian Kalis sowie den Kuraten Bernhard Reber (DPSG) und Christina Zwick (PSG) Gottesdienst.

Das Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion lautet:

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder wollen dem Auftrag von Lord Robert Baden-Powell folgen und sich für eine bessere Welt einsetzen. Sie versuchen mit kleinen Schritten Frieden und Verständigung zu fördern. Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem steht dabei für Hoffnung auf Frieden, welche alle Menschen – unabhängig von Religion und Nationalität – verbindet. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem in Deutschland wollen die Pfadfinder und Pfadfinderinnen damit ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen.

Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft aufeinander zuzugehen. Das diesjährige Motto „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ möchte darauf hinweisen. Alle Menschen guten Willens sollen ermutigt werden sich gemeinsam und guten Mutes für eine offene und tolerante Gesellschaft und ein Leben in Frieden einzusetzen.

 

Am Ende der Feier bot sich ein eindrucksvolles Bild, als alle Besucherinnen und Besucher ihr empfangenes Licht in die Höhe streckten und ein Lichtermeer den Regensburger Dom erhellte. Nach dem traditionellen Pfadfinderschlusslied „Flinke Hände, flinke Füße“, das mit vollem Körpereinsatz gesungen wurde, machten sich alle auf den Heimweg, um das Licht weiter zu verteilen.

 

Ein herzlicher Dank geht an alle fleißigen Helfer und Helferinnen sowie aktiven Teilnehmer und Teilnehmerinnen, ohne deren Engagement die feierliche Übergabe des Friedenslichtes nicht stattfinden hätte können. Ebenso bedanken wir uns bei der Band „Impeesa“, welche die Aussendungsfeier musikalisch gestalten.

 

Wir freuen und jetzt schon auf das Friedenslicht 2019, wenn es wieder heißt: „Flinke Hände, flinke Füße, wache Augen, weites Herz, Freundschaft, die zusammenhält, so verändern wir die Welt!“

 

Wer noch einen Aufnäher vom Friedenslicht 2018 haben möchte, kann sich jederzeit im Büro melden. Kosten: ein Stück 2,50€